51763BC9-DC8D-4195-90EF-8522896BC21B_edited.jpg

Wer bin ich

Wo Haustiere an erster Stelle stehen

Seit ich ein kleines Mädchen war, bin ich verrückt nach Tieren.

Ob klein oder groß, Hauptsache 4 Beine !

Mein größter Wunsch war, mit Tieren zu arbeiten und ihnen in jeder Hinsicht zu helfen.

Wie es im Leben so kommt, schlug ich erst einen anderen Weg ein- bis eines Tages eine sehr kranke kleine Hündin ihren Weg zu mir fand , in die ich mein ganzes Herzblut setzte, um ihr zu helfen. Ich begann mich explizit mit neurologischen Erkrankungen beim Hund zu befassen und eignete mir auf diesem Gebiet ein umfangreiches Wissen an. Ich gründete einige Informationsseiten dazu und eine Selbsthilfegruppe, wo ich den oft verzweifelten Hundebesitzern beratend zur Seite stand. Um das bestmöglich zu können, vernetzte ich mich mit den führenden neurologischen Koryphäen und studierte sämtliche Studien zu den meist selbst noch bei vielen Tierärzten recht unbekannten diversen neurologischen Erkrankungen.

Dies alles nahm meine gesamte Freizeit in Beschlag und ich grub mich immer tiefer in das Thema Gesundheit beim Hund ein.

Ein Tierarzt ist unersetzlich, gerade bei schweren und akuten Erkrankungen.

Aufgrund meiner jahrelangen Erfahrungen mit Tierbesitzern sehr kranker Tiere habe ich jedoch festgestellt, dass es da eine Lücke gibt, die noch nicht bedient wird.

Oftmals fühlen sich die Tierbesitzer hilflos und alleine gelassen und verstehen auch das „ Fachchinesisch" nicht wirklich .

Auch würden sie ihr Tier  häufig noch gerne zusätzlich mit ganzheitlichen Mitteln unterstützen, wissen aber nicht so recht, wie.

Man möchte ja auch nichts falsch machen und seinem Tier dann nachher mehr schaden als nützen.

Gerade bei chronischen Erkrankungen oder langfristigen Therapien kann eine ganzheitliche Begleitung oft bedeutende Linderung vieler gesundheitlicher Beschwerden bringen .

Um mich diesbezüglich umfassend fortzubilden, begann ich an der Paracelsusschule ein Studium als Tierheilpraktikerin.

Meine Abende und Wochenenden waren damit ausgefüllt.

Nach über zwei Jahren Anatomie, Physiologie, Pathologie, umfassenden Praktika auf  diversen Tierhöfen, Einführung in natürliche Therapiemethoden, Physiotherapie und Osteopathie legte ich als erstes eine schriftliche Prüfung beim Verband Deutscher Tierheilpraktiker ab, danach bekam ich die Zulassung zur praktischen Prüfung, die ich auf Gut Rosenbraaken in Niedersachsen erfolgreich absolvierte.

Es folgte dann noch eine Facharbeit, die ich niederlegen musste , bevor ich dann endlich mein Zertifikikat als geprüfte Tierheilpraktikerin erhielt.

Seither bilde ich mich  auf Fachfortbildungen ständig weiter, um mein Wissen fortwährend zu vertiefen.

Die Lebensqualität der Tiere zu verbessern und somit sie und ihre Besitzer glücklich zu machen, ist meine Leidenschaft.